Archiv für August, 2013

Veggie-Tag

Veröffentlicht: 7. August 2013 in Politik & Gesellschaft
Schlagwörter:, ,

Aktuell ist der von den Grünen geplante Veggie-Tag ein ziemlich großes Thema, das die Massen schockiert, obwohl es eigentlich ein alter Hut ist.

Mein erster Gedanke dazu war „typischer Grünen-Schwachsinn“ und würde darum nicht gerade so ein Rummel gemacht, hätte ich wohl auch nicht weiter darüber nachgedacht. Aber da nunmal aktuell jeder über dieses Thema redet, habe ich mir eben doch meine Gedanken gemacht und eigentlich finde ich die Idee gar nicht schlecht:

Einmal pro Woche vegetarisch zu essen, schadet niemandem und wenn ich daran denke, was in der Kantine meiner ehemaligen Universität so als Fleisch serviert wurde, glaube ich nicht, dass ich da irgendwas vermissen würde.
Ein Tag pro Woche, an dem Fleisch einfach nicht angeboten wird, dürfte auch helfen, dem Stigma entgegenzuwirken,  welches vegetarischem Essen anhaftet. („Echte Männer brauchen Fleisch!“)
Außerdem spart der Staat ein bisschen Geld, weil selbst minderwertiges Fleisch immer noch teuerer ist als Gemüse.
Und letztendlich wird ja niemand dazu gezwungen täglich in der Kantine zu speisen.

Alles in Allem also eigentlich eine gute Idee, die ein paar Vorteile bringt und niemandem schadet. Ich bin dafür!

Besonders erfreulich finde ich allerdings, dass es den Grünen diesmal gelungen ist, den Sinn ihrer Idee so zu erklären, dass es auch bei mir angekommen ist. Nicht so wie die „Frauenquote“, über die ich mich sehr lange extrem aufgeregt habe, bis ich mal auf die Idee kam den Gesetzesentwurf zu lesen und festgestellt habe, dass es sich in wirklichkeit um eine allgemein formulierte Geschlechterquote handelt und nicht, wie der Name andeutet, eine verfassungswidrige Bevorzugung von Frauen.
Vielleicht lernen die Grünen ja doch noch, wie sie ihre Themen auch außerhalb der hirnlos alternativen Wählerschicht verkaufen können. :)